Impulse, die Plattform für Wissen und Gedankenaustausch. 
Aktuell: #1 Markus Wieser
„…denn sie wissen nicht, was sie tun.“
Warum die Welt mehr Expeditionsleiter und weniger Experten braucht.

14-jährige mit Snapback-Caps sind Content Kings, 50-jährige im grauem Dreiteiler sind Social Media Berater und Roman Mählich ist Fußball-Fachkraft (in Österreich!) – die Welt ist voller Experten. Die einen, weil sie sich jahrelang mit der Materie beschäftig haben, die anderen weil noch Platz auf der Visitenkarte war. Dabei ist der Experten-Status so wie so überholt.

Experten analysieren Vergangenes und treffen Entscheidungen aufgrund ihrer Erfahrungen. Das ist auch ok, wenn man aus seinen Erfahrungen Schlüsse ziehen würde.

Aber wie hat es Einstein einmal so schön gesagt: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ 
Was uns allen in der Branche fehlt, ist der Mut Neues zu entdecken, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und sich einfach mal auf ein Abenteuer einzulassen ohne am Ende genau den Punkt zu kennen, an dem man rauskommt. Der ungefähre Bereich reicht aber auch vollkommen aus.

Früher war alles wie Bergsteigen am Sonntagnachmittag.
 Da wir. Da Gipfel. Da Weg. Da aufpassen. Da Gipfelerlebnis. Da fertig.
Sprich: In einem klaren Markt wurde ein klares Ziel mit klaren Hindernissen definiert, die mit einer klaren Strategie ganz klar zum Erfolg geführt hat. Alles klar soweit.

Heute ist das alles eher so. 
Da wir. Da Gipfel. Jetzt Gipfel doch da. Da! Ein zweiter Gipfel. Da diesen Weg oder doch der andere. Halt, gar kein Weg mehr. Da, der Berg bewegt sich in alle Richtungen. Da! Ein Sturm. Doch nicht, ist ein Bär.

Sie verstehen sicher was ich meine. Nix ist fix. Aber das ist auch das schöne. Denn Flexibilität schafft Möglichkeiten vor allem wenn sie gefordert ist.

Worauf ich hinaus will: Wir brauchen nicht mehr Experten. Die Welt in der wir heute leben gibt es morgen nicht mehr und somit ist auch die Expertise hinfällig. 
Was wir brauchen sind Expeditionsleiter, die mit Teams Neuland erkunden und das Selbstvertrauen haben um auf jede unvorhersehbare Situation schnell zu reagieren. Denn neue Situationen verlangen neue Strategien und genau hier fängt es an innovativ zu werden.

Autor: Markus Wieser ist Geschäftsführer der Werbeagentur Heimat Wien, Vorstandsmitglied von Strategie Austria und vor allem ein großer Freund der Veränderung. Um selbst auch ein Umdenken voranzutreiben, teilt er hier nicht nur die neuesten strategischen Möglichkeiten, sondern auch gleich seine Gedanken. Dabei war das so gar nicht mal geplant.

​​Illustration: www.lanalauren.design